Angebote zu "Bonds" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Ratingagenturen und ihr Einfluss auf dem Finanz...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,3, Leibniz Akademie Hannover - Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hannover (Wirtschaftsakademie Hannover), Veranstaltung: Betriebswirt BWA, Sprache: Deutsch, Abstract: "There are two superpowers in the world today in my opinion. There's the United States and there's Moody's Bond Rating Service. The United States can destroy you by dropping bombs, and Moody's can destroy you by downgrading your bonds. And believe me, it's not clear sometimes who's more powerful." Würden alle Marktteilnehmer über alle Angaben verfügen, wären Rating-Agenturen überflüssig. Mangelnde Fertigkeiten der Darlehensnehmer oder mangelnde Zeit, sich Informationen zu beschaffen, machen die Rating-Agenturen unerlässlich. Ihnen wird eine vielfältige Macht unterstellt, da sie mit ihren Rückmeldungen den Fluss der Milliardensummen beeinflussen. Sie dienen als Lieferanten der wichtigen Daten für Kapitalanleger und tragen deshalb nach Meinung zahlreicher Fachleute eine Mitschuld an der Subprime-Krise. Im Jahr 2007 häuften sich die Zahlungsverzüge unter den Subprime-Krediten wegen des langsameren Anstiegs der Immobilienpreise und der enorm kurzfristigen Zinsen. Aus diesem Grund haben die Rating-Agenturen viele strukturierte Finanzprodukte extrem abgewertet, denen sie vorher noch das Prädikat AAA für höchste Bonität verliehen hatten. Dies hat zu einem Vertrauensverlust bei den Investoren und einem Liquiditätseinbruch geführt. Ein aktiver Markt für Verbriefungsprodukte war somit nicht mehr existent. Beeinflusst von der Fortentwicklung gerieten auch viele Bankinstitute in den Abwärtsstrudel, da sie gewaltig am Verbriefungsgeschäft beteiligt waren. Im Rahmen dieser Abschlussarbeit wird in den Kapiteln 1-3 auf diese Problematik eingegangen. Wie funktionieren Rating-Agenturen? Wie kommen Bewertungen zustande? Welche Bewertungsmethoden wurden verwendet? Ist eine Regulierung notwendig? Die Bedeutsamkeit der Rating-Agenturen und deren Einflussnahme auf den Finanzmarkt werden hier erläutern. Dabei sollen die Fakten, wie die Rating-Agenturen ihre Bewertungsmethoden entwickelt und angewendet haben, deutlich werden. Zum Schluss werden aktuelle Trends und Regulierungsvorschläge aufgezeigt. Zu Beginn der Ausführungen wird erklärt, was unter einer "Rating-Agentur" zu verstehen ist. Im Focus werden die drei größten Agenturen genauer beleuchtet. Durch einen abschließenden Vergleich werden die verschiedenen Arbeitsmethoden und Risikobewertungen der drei Agenturen veranschaulicht und erläutert. Als Zwischenfazit folgt eine Untersuchung der Notwendigkeit neuer Regulierungen für die Ratingprozesse.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Analyse von Risikoprämien im europäischen Cover...
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Universität Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Anfangs ein ausschließlich europäisches Produkt, hat sich der Covered Bond innerhalb der letzten Jahre auch in den USA und in Asien einen Namen gemacht. In Europa ist der Covered Bond längst zu einem unverzichtbaren Refinanzierungsinstrument für Kreditinstitute geworden, dessen Wichtigkeit erst jüngst durch das Ankaufprogramm der Europäischen Zentralbank bestätigt wurde. Während Kreditinstitute sich durch die Emission von Covered Bonds günstig am Kapitalmarkt refinanzieren können, schätzen Investoren die enorm hohe Sicherheit der Anleihen bei einer relativ höheren Rendite gegenüber Staatsanleihen. Die Besicherungsstruktur von Covered Bonds gilt als derart sicher, dass die Anleihen in Literatur und Praxis als Alternative, manchmal sogar als Substitute für Staatsanleihen genommen werden. In der über 200-jährigen Geschichte ist noch nie ein Covered Bond ausgefallen und auch in der Subprimekrise und der darauffolgenden Finanzkrise waren sie nicht so stark von Wertverlusten betroffen wie Asset Backed Securities oder Mortgage Backed Securities, obwohl sie auch mit Hypothekenkrediten gedeckt sein können. Daher wird in der Literatur häufig angenommen, dass Covered Bonds ausfallfrei sind und der Spread der Anleihen ausschließlich von Liquiditätsrisiken beeinflusst wird. Vor dem Hintergrund der gestiegenen Risikoaversion der Investoren während der Finanzkrise sowie der kürzlich aufgekeimten Krise um die Bonität einiger europäischer Staaten scheint es jedoch sehr fraglich, ob Covered Bond Spreads tatsächlich nur eine Liquiditätsrisikoprämie enthalten oder ob Marktteilnehmer nicht doch auch eine Prämie für das Ausfallrisiko fordern.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
High Yield Bonds als Ergänzung zum traditionell...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Finanzierung deutscher Familienunternehmen ist weitgehend durch eine "Monokultur" aus Innenfinanzierung und Bankkredit geprägt. Vor dem Hintergrund zunehmender Risiken dieser Finanzierungsstrategie untersucht Fabian Kracht Anleihen niedriger Bonität, sog. High Yield Bonds, auf ihre Eignung als zusätzliche Kapitalquelle. Mangels Übertragbarkeit existierender Finanztheorien auf Familienunternehmen erarbeitet er als Bewertungsrahmen das spezifische finanzwirtschaftliche Zielsystem von Familienunternehmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Mezzanine Capital als alternative Finanzierungs...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Fachhochschule Trier - Hochschule für Wirtschaft, Technik und Gestaltung (Betriebswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Für kleine und mittlere Unternehmen wird es zunehmend schwieriger, Kredite zu erhalten. Dies ist einerseits Resultat einer umfassenderen Bonitätsprüfung seitens der Kreditinstitute und somit einer restriktiveren Kreditmittelvergabe der Banken. Andererseits ist es die unzureichende Eigenkapitalausstattung grosser Teile des Mittelstandes in Deutschland selbst, der die weitere Aufnahme zusätzlichen Fremdkapitals erschwert. Bestärkung findet diese Tatsache durch das sogenannte Basel II-Abkommen, durch welches die Banken verpflichtet werden, von 2006 an , ihre Kredite je nach Bonität des Kunden in unterschiedlichem Umfang mit Eigenkapital zu unterlegen.Vor diesem Hintergrund ist es heute für mittelständische Unternehmen wichtiger denn je, ihre Kapitalausstattung nicht nur anhand einer bankorientierten Kreditfinanzierung vorzunehmen. Gefragt sind zukünftig vielmehr alternative Finanzierungsformen. Neben hinlänglich bekannten Finanzierungsmitteln, wie dem Leasing oder dem Factoring haben sich innerhalb der letzten Jahre ebenso Venture Capital Finanzierungen, sogenannte Asset-Backed-Securities und auch zunehmend mezzanine Formen der Finanzierung etabliert bzw. eröffnet.Mezzanine Capital stellt eine Mischfinanzierung dar, bei der Eigen- wie auch Fremdkapitalanteile miteinander vereint werden. Durch die Möglichkeit unterschiedlicher bilanzieller Ausgestaltung, kann das Mezzanine Capital sofern als zusätzliches Eigenkapital quantifiziert, die Eigenmittelquote des mittelständischen Unternehmens in beträchtlichem Umfang verbessern. Neben haftungsrechtlichen Vorteilen dieser Art von Eigenkapitalfinanzierung können auf Grund des zwitterhaften Charakters mezzaniner Finanzierungen zusätzlich steuerrechtliche Vorzüge, resultierend aus der Abzugsfähigkeit der Zinsen bei Ausgestaltung des Mezzanine Capital als bilanzielles Fremdkapital, zur Geltung gelangen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:DeckblattIInhaltsverzeichnisIIAbkürzungsverzeichnisIIIAbbildungsverzeichnisIV1.Einführung12.Aktuelle Finanzierungssituation des Mittelstands22.1Definition Mittelstand22.2Derzeitige Finanzierungssituation42.3Bedeutung der Innenfinanzierung82.4Auswirkungen auf die Finanzierungsstruktur durch Basel II93.Zukünftige Finanzierungsmöglichkeiten123.1Venture Capital-Finanzierung123.1.1Formelles Venture Capital123.1.2Informelles Venture Capital153.1.1.1Phasen der Venture Capital-Finanzierung163.1.1.2Möglichkeiten des Exits183.2Leasing193.3Factoring213.4Asset-Backed-Securities223.5Öffentliche Förderung253.5.1Förderbanken253.5.2Bürgschaftsbanken28II4.Mezzanine Finanzierungsformen294.1Definition Mezzanine Capital294.1.1Dept- / Equity Mezzanine314.1.2Mezzanine Capital-Geber324.1.3Einsatzgebiete des Mezzanine Capital334.1.4Anforderungen an das zu finanzierende Unternehmen344.2Privatplatzierte Instrumente374.2.1Darlehen374.2.1.1Nachrangdarlehen374.2.1.2Partiarisches Darlehen384.2.1.3Verkäuferdarlehen (Seller s Note)394.2.2Stille Beteiligung404.2.2.1Typisch Stille Beteiligung404.2.2.2Atypisch Stille Beteiligung414.2.2.3Unterbeteiligung414.3Kapitalmarktorientierte Instrumente424.3.1Null-Kupon-Anleihe (Zero Bonds)424.3.2Wandel- und Optionsanleihen434.3.3Going Public Optionsanleihen444.3.4Genussschein464.4Mezzanine Fonds485.Bedeutung der Ausgestaltung als Equity Mezzanine496.Kritische Würdigung und Ausblick51LiteraturverzeichnisVV...

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
High Yield Bonds als Ergänzung zum traditionell...
107,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vor dem Hintergrund zunehmender Risiken untersucht Fabian Kracht Anleihen niedriger Bonität (sog. High Yield Bonds) auf ihre Eignung als zusätzliche Kapitalquelle.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Unternehmensfinanzierung: High-Yield-Bonds als ...
2,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

High-Yield-Bonds erfreuen sich derzeit grosser Beliebtheit. In der aktuellen Niedrigzinsphase suchen Investoren händeringend nach rentierlichen Anlagen. Offensichtlich sind sie auch wieder bereit, mehr Risiko einzugehen und in Papiere unter Investment Grade zu investieren. Für Unternehmen sind High-Yield-Bonds als Alternative zur Finanzierung über Bankkredite attraktiv. Gerade Unternehmen mit geringer Bonität kommen nach Basel II kaum noch an finanzierbare Kredite. Obwohl Finanzmarktkenner dem High-Yield-Bond-Markt ein starkes Wachstum prognostizieren, gibt es nach wie vor Wachstumshemmnisse; dazu zählen einerseits die hohen Kosten für ein Rating, wenn noch keines existiert, sowie andererseits, die unklare rechtliche Situation bei Zahlungsverzug.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
High Yield Bonds als Ergänzung zum traditionell...
71,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor dem Hintergrund zunehmender Risiken untersucht Fabian Kracht Anleihen niedriger Bonität (sog. High Yield Bonds) auf ihre Eignung als zusätzliche Kapitalquelle.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Unternehmensfinanzierung: High-Yield-Bonds als ...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

High-Yield-Bonds erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. In der aktuellen Niedrigzinsphase suchen Investoren händeringend nach rentierlichen Anlagen. Offensichtlich sind sie auch wieder bereit, mehr Risiko einzugehen und in Papiere unter Investment Grade zu investieren. Für Unternehmen sind High-Yield-Bonds als Alternative zur Finanzierung über Bankkredite attraktiv. Gerade Unternehmen mit geringer Bonität kommen nach Basel II kaum noch an finanzierbare Kredite. Obwohl Finanzmarktkenner dem High-Yield-Bond-Markt ein starkes Wachstum prognostizieren, gibt es nach wie vor Wachstumshemmnisse; dazu zählen einerseits die hohen Kosten für ein Rating, wenn noch keines existiert, sowie andererseits, die unklare rechtliche Situation bei Zahlungsverzug.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot